Veronika in Sri Lanka

Meine Aufgaben hier

Natürlich bin ich nicht nach Sri Lanka gekommen, um Urlaub zu machen.
Ich wollte etwas Sinnvolles machen, Land, Kultur und Leute hautnah erleben.
Dank Martina Lenz, kann ich das jetzt bis zum 22. Dezember tun.

Ich befinde mich im Moment im Süden Sri Lankas.
Fast jeden Tag gehe ich an dem Kiosk und dem Batikhaus vorbei zu Indranis Haus, an dem sich auch eine Nähstätte befindet. Alle drei genannten Orte sind von Martina ins Leben gerufen worden.

Die, von ihr initiierten, Projekte lerne ich gerade immer besser kennen und ich blicke hinter die Lebens- aber vor allem auch hinter die Arbeitsweise der Sri Lanker.
Die kann mitunter auch mal zum Haare raufen sein.
Aber, damit wir hier nicht völlig im Chaos versinken, soll ich den Menschen die deutsche Arbeitsweise und  Ordnung ein Stück weit näher bringen. Ich soll auch ein Auge auf die Produktion hier haben, sodass in Deutschland nicht mehr viel nachgebessert oder etwas zurückgeschickt werden muss.

Meine Hauptaufgabe hier, sehe ich allerdings in der Reportage.
Ich interviewe die Arbeiterinnen in den Projekten und dokumentiere ihr Leben ein  Stück weit.

Hierzu werde ich auch noch andere Teile des Landes bereisen, um die anderen Projekte des Vereins "auxilio venire" kennenzulernen und um über diese hier im Blog berichten zu können, aber auch zur reinen Dokumentation.

Code
Gratis bloggen bei
myblog.de