Veronika in Sri Lanka
Geschafft!

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich viel geschafft, im Moment bin ich etwas geschafft, ob aber auch wirklich alles geschafft ist, was zu Schaffen war...                                                                 …keine Ahnung!

Verwirrend?
Ich fang nochmal von vorne an!

Heute ging es wieder früh los. HhAKNKNFLSDNFLNKLNGKG
Um kurz nach 9 Uhr ging es zusammen mit Indrani per Tucktuck nach Matara.
Ich wollte dem Nawimana Tempel nochmal einen kurzen Besuch abstatten.
Schließlich hatte ich ja noch eine Kleinigkeit für Vipassi bzw. die Bücherei und somit für alle Studenten gekauft.

Dort angekommen durfte ich nochmal einige überraschen:
Meine ehemaligen Deutschschüler kamen.
Es war schön sie alle nochmal zu sehen, zu hören, dass sie eigentlich alle ihr A-Level bestanden haben soweit. Und es war auch interessant zu erfahren, was sie so planen und tuen.
Die meisten gehen jetzt natürlich studieren.
Zusammen haben wir noch ein paar Bilder angesehen, von einem Ausflug, den sie gemacht haben.
Von diesem Ausflug hatten sie mir noch erzählt und wenn ich länger geblieben wäre, hätten sie mich auch mitnehmen wollen.

Ich habe natürlich auch gleich mal ihre verbliebenen Deutschkenntnisse getestet.
Aber naja- da ist wohl doch nicht mehr ganz so viel hängen geblieben…
Aber als ich mich dann gegen 11 Uhr verabschiedet habe, merke ich: „Auf Wiedersehen“ können sie immer noch perfekt!

Danach durfte ich dann den Geldautomaten spielen.
Indrani und ich waren in Matara noch einige Dinge besorgen.
Außerdem haben wir Nuwan einen Besuch abgestattet.
Von ihm brauchen wir so einiges an Probestücken morgen- und es war wirklich besser, dass wir vorbeigeschaut haben.
Er ist leider auch jemand von der Sorte, dem man alles immer wieder sagen muss.

Mit viel Gepäck kommen wir wieder bei Indrani an.

Dort habe ich natürlich nicht frei.
Ich kontrolliere Probestücke, führe Interviews, fotografiere für Martina, schreibe, maile und was weiß ich noch…

Für um 2 Uhr allerdings hatte ich den beiden Gästen aus dem Edelweiss noch versprochen sie einmal herumzuführen.
Das habe ich natürlich gerne gemacht.
Und zusammen haben wir uns das Batikhaus und die Produktionsstätten bei Indrani angesehen.
Dabei konnten die beiden auch gleich mal zuschauen, wie die Batikerinnen Stoffe färben und auch wie sie am Ende der Batikprozedur das Wachs wieder auswaschen.

Gegen 6 Uhr komme ich ins Edelweiss.
Dort bügel ich noch, dusche mich und warte jetzt auf Martina.

Die war heute wieder den ganzen Tag auf Achse.
Sie hat wieder zig Leute getroffen, war in Ministerien, Speditionen und Anwaltskanzleien.
Jetzt ist sie endlich auf dem Weg in den Süden.

Aber dort ist der Tag für uns immer noch nicht vorbei.
Später wollen wir noch Jagath treffen.
Jagath hat ein Hotel in Weligama und hat auch ein Auge auf das Edelweiss hier.
Mit ihm will Martina noch über die Reisen im Juni und August sprechen.
Außerdem gibt es dort ein (hoffentlich) leckeres Abendessen.

Aber noch ist Martina nicht da.
Also kann es auch passieren, dass ich im Hotel bleibe und sie einfach direkt herkommt, weil es schon viel zu spät ist.
Mal sehen!

Wie immer in Sri Lanka- spontan bleiben!

Bis bald also,
viele liebe Grüße aus Sri Lanka, eure Veronika

6.3.12 16:10
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Wolfgang (31.3.12 17:45)
Hallo wir kommen am 06.04.2012 an gruß Wolfgang

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de