Veronika in Sri Lanka
„Chillertag“

Hallo ihr Lieben,

heute war wohl mein „Chillertag“. Martina hat mich heute länger schlafen lassen, damit ich ihr nicht die nächsten Tage vor lauter Erschöpfung aus den Latschen kippe.

Ich habe mir morgens also sehr viel Zeit gelassen und bin verspätet zu Indrani.

Dort saßen sie schon ganz fleißig bei der Besprechung mit der Batikabteilung.

Heute sollten diese Besprechungen nicht abreisen.
Gestern schon (!) haben wir die Termine festgelegt und heute alle Abteilungen abgearbeitet.
Was heißt: Martina hat die meiste Zeit erzählt und Indrani hat übersetzt.
Ich saß daneben und habe zugehört, mal mitgeschrieben oder mich anderen Aufgaben gewidmet.

Am Nachmittag haben wir die Besprechungen in Indranis Wohnzimmer unterbrochen und sind ein wenig Herumgefahren.

Zuerst ging es ans „Edelweiss 2“, dem neuen Hotel von Armin und Monika, wo wir ja auch schon letztes Jahr mit ihnen waren.
Jetzt sieht es nicht mehr wie eine Baustelle, sondern wie ein -„so gut wie“- beziehbares Hotel aus.
Letzte Dinge müssen noch kontrolliert werden. Vor allem auch die Vorhänge und die Bettwäsche und alles was in den Projekten dafür hergestellt wurde.

Danach ging es nach Matara – wieder einmal shoppen.

Vor allem Liyanage, unser Schneider brauchte noch ganz dringend irgendetwas.

Bevor das Geldausgeben für Martina weiterging, gab es erst noch ein Wiedersehen mit Vipassi.
Ihn habe ich ja auch überrascht!
Und ihr hättet sein Gesicht sehen sollen!
Der Mund zu einem kleinen „Oh“ geöffnet- die Augen weit aufgerissen.
Er hat mich wirklich nicht erwartet und es war wirklich toll ihn wieder zu treffen.
Von meinen ehemaligen Schülern hat er mir auch berichtet.
Vielleicht kann ich sie in den nächsten Tagen nochmal sehen.
Schön wär´s auf jeden Fall!

Stoffe haben wir auch wieder geholt.
Wenn wir halt schon einmal in Matara sind.

Als wir wieder auf dem Heimweg waren, wurde es schon wieder dunkel.
Bei Indrani gab es dann noch ein letztes Meeting, ein leckeres Abendessen (ratet mal was )und noch Arbeit (vor allem für Martina ) bis nach Mitternacht.

Jetzt ist es halb eins und damit sich das Ausschlafen heute Morgen auch gelohnt hat, gehe ich besser jetzt ins Bett!

Gute Nacht und bis bald !

Viele liebe Grüße aus Sri Lanka, eure Veronika

3.3.12 20:12
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de