Veronika in Sri Lanka
Sie ist wieder da !!!

Hallo ihr Lieben,

gestern konnte ich mich leider noch nicht melden, weil wir aus Versehen im Galle Face Hotel gestrandet sind. Aber erst einmal alles von Anfang an…

Nach einem halben Tag und einer ganzen Nacht Flug kam ich wieder in Sri Lanka an.
2 Monate nachdem ich diese Insel verlassen hatte.
Es ist komplett verrückt, aber sind das nicht immer die besten Dinge im Leben?

Saman, unser Fahrer, war der Erste, den ich überraschte.
Als Rache für die ganzen Überraschungen im Dezember, war ich es diesmal, die alle überraschen durfte. Keiner ahnte etwas von meinem Kommen.

Saman brachte uns ins Galle Face Hotel, wo wir  uns noch einen Tee gegönnt haben.
Dort haben wir auch Indrani getroffen.
Sie hatte uns schon von weitem gesehen, hat aber nicht glauben können, dass ich wieder mit nach Sri Lanka gekommen sei…
Sie war total verdattert aber ich glaube ganz froh mich zu sehen.
Ihr Empfang war auf jeden Fall unglaublich herzlich.

Dann sollte es losgehen.
Erst einige Einkäufe tätigen und dann ab in den Süden!
Denkste!

Saman haben wir auf den Markt geschickt, während wir bei „Selyn“ Materialien einkaufen waren.
Auf einmal kommt der Anruf von Saman.
Sein Auto ist stehen geblieben und muss erst mal in die Werkstatt.

Bei einem kleinen Lunch überlegen wir wie es weitergehen soll.
Nachdem wir die Nacht durchgeflogen waren und ohne Schlaf direkt mit unseren Aufgaben durchgestartet sind, erschien es die klügere Lösung hierzubleiben.
(Anstatt mit dem normalen Bus nochmals über 4 Stunden lang in den Süden zu fahren.)

So sind wir im Galle Face Hotel gestrandet.
Besser kann man sonst kaum stranden.
Trotzdem war es recht bescheuert, da all meine Sachen noch bei Saman im Auto waren.
Martina hatte zumindest ein paar Dinge noch dabei.
Auch etwas zur Beschäftigung- leider nur für sie.
Während sie also zwangsmäßig arbeiten musste, konnte ich nichts weiter tun, außer zu schlafen.
Nach kurzer Zeit konnte sich dann aber auch Martina den Träumen hingeben.

Aus dem Zimmer gekommen sind wir erst wieder gegen 10 Uhr abends.
Auf der Suche nach einem noch offenen Supermarkt und etwas zu Essen sind wir schließlich im „Cinnamon Garden“ gelandet. Das Hotel liegt nicht weit entfernt vom Galle Face und ist mindestens ebenso nobel.
Den Supermarkt haben wir zwar nicht offen vorgefunden, dafür hatten wir noch ein klasse Nachtessen im Garten des „Cinnamon Garden“.
Dieser war wirklich wunderschön angelegt mit viel Wasser und Lichtern.
Und das Essen war auch wirklich nicht schlecht!

Obwohl wir danach direkt wieder in unser Zimmer sind, ging das Licht nicht vor 2 Uhr aus.

Das war dann doch eine recht kurze Nacht, denn um 7 Uhr heute Morgen ging es direkt wieder weiter.  
Ein leckeres Frühstück und schon geht es los über den Highway (!) in den Süden.
Die Fahrt über die neu erbaute Autobahn war unglaublich frei von Autos, somit total langweilig aber ideal zum Schlafen.

In Galle, wo die Autobahn endet, haben wir  Indrani abgeholt und sind erneut Materialien besorgen gegangen.

Erst gegen Mittag ging es in Richtung Thalaramba, zu Indranis Wohnort.

Da gab es dann ein großes Wiedersehen.
Die Frauen haben ihren Augen nicht getraut. Und dann wurde viel umarmt.
Die waren ja alle so süß und haben sich mindestens genauso gefreut mich zu sehen, wie ich froh war wieder gekommen zu sein und sie alle zu sehen!

Danach war der Tag noch lange nicht vorbei!
Aber die einzelnen Details über unsere unzähligen Meetings (mit den Frauen von den verschiedenen Arbeitsbereichen, mit Indrani, Liyanage, dem Schneider, oder Nuwan unser Kleiderproduzent) erspar ich euch.

Kurz vor der Dämmerung ging es noch mit großer Truppe nach Matara.
Noch einige Dinge besorgen, die für die Schmuck- und Tachenherstellung gebraucht wurden.
Mit dabei war auch Thusharis kleine, 3jährige Tochter Thushini, die mich ganz schön beschäftigt hat!

Es war schon dunkel, aber bisher waren wir noch nicht einmal im Hotel.
Natürlich geht es wieder ins Edelweiss. Und auch die Jungs dort hatten keine Ahnung, dass auch ich mit von der Partie bin.
Natürlich geht es auch wieder in mein „altes Zimmer“, das ich mir aber diesmal mit Martina für die paar Tage teile.

Nach einem Dinner bei Indrani – ein echtes Sri Lankisches „Rice and Curry“  (mhhh lecker!)- geht es zwar wieder zurück ins Hotel.
Aber dort ist auch noch ein wenig zu tun.
Da setze ich mich jetzt gleich noch dran!

Bis ganz bald!
Und viele liebe Grüße aus Sri Lanka, eure Veronika

1.3.12 18:33


Werbung


Frohe Weihnachten

- Ich wünsche euch allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest!!! -

- I wish you all a merry chistmas!!! -
24.12.11 14:54


Wieder Zuhause

Hallo ihr Lieben,

gestern Abend sind wir dann endlich wieder nach Hause gekommen.
Unser Flieger war sogaer früher als gedacht wieder in Frankfurt.

Es ist fast so als wäre ich nie weggewesen- mit der Ausnahme, dass es einfach total kalt ist in Deutschland.
Wenn ich mir da vorstelle, dass ich vor 2 Tagen noch am Strand gelegen war...

Aber nunja
Jetzt freue ich mich euch alle wiederzusehen und natürlich auf Weihnachten.
Und es gibt ja auch noch soviel zu erledigen vorher!!!

Bis dann und viele Grüße,
eure Veronika

23.12.11 13:31


Die letzten Tage...

Hallo ihr Lieben,

das war´s wohl.

Inzwischen freue ich mich auf zu Hause, doch fällt mir der Abschied von Sri Lanka nicht leicht. Zu schön war die Zeit.

Seit gestern sind wir in Negombo in einem super tollen Hotel direkt am Strand, der aber ewig breit ist, sodass man zum meer noch ein kleines Stück laufen muss.

Trotzdem sit es hier fantastisch und ich werde Wetter, Wärme, Strand und Meer sehr vermissen. 

Gestern waren wir auch noch im Elefantenwaisenhaus in Pinawella. Absolut sehenswert!!!

Ich durfte sogar einem Elefantenbaby die Milch geben.
Auch die Tiere beim Baden zu beobachten war total witzig und toll.

Sooo... dann hatten wir also heute unseren letzten Tag am Strand. Sogar die Sonne hat sich nochmal gezeigt, was mich sehr gefreut hat.
Mein letztes Rise und Curry hatte ich auch heute Abend (super lecker!!!)

Jetzt muss ich aber ins Bett - damit wir morgen nicht den Flieger verpassen, müssen wir ewig früh aufstehen... (Ih!)
Und müde vom Nichtstun bin ich sowieso

Bis Morgen!!!
Viele liebe letzte Grüße aus Sri Lanka, eure Veronika!!!

21.12.11 17:58


Tee und Kandy

Hallo ihr Lieben,

es ist ja eigentlich erst der zweite Tag unserer Rundreise, aber wir haben in einer kurzen Zeit schon viel erlebt und gesehen.

Gerade die Gegend um Nuwara Eliya bis nach Kandy ist sehenswert. Aber ncihts für schwache Mägen und schlechte Autofahrer -was Saman zum Glück wirklich nicht ist und ich habe gegen die Kurven eine Reisetablette genommen.

So konnte ich die Teeplantagen, die Wälder, den Nebel, die Fahrt durch tiefliegende Wolken, die Gemüsefelder und die Wasserfälle genießen.

Wir sind nach dem Start noch nicht weit gefahren, als wir schon wieder anhalten. Bei einer Teefabrik.  Wir haben eine kurze und schnelle, aber informative Führung durch die Fabrik.
Danach genießen wir noch die phänomenale Aussicht und aber keinen Tee von dort. Nach dem Frühstückstee hatte keiner von uns dreien wirklich Lust darauf. Also ging es nach Kandy.

In Kandy gehen wir erst in den botanischen Garten, der trotz des Regenwetters wirklich traumhaft und einen Besuch wert ist.

Nach unserem Spaziergang durch den Park, gehen wir erst kurz ins Hotel, bevor wir uns am frühen Abend die Kandy-Tänze anschauen. Jeden Abend werden diese traditionellen Tänze aufgeführt. Eine Übersicht über die Vorführung in Deutsch gab es auch dazu.
Die Vorstellung hat gerade mal eine Stunde gedauert, war aber wirklich sehenswert.
Gerade die verschiedenen Kostümierungen sind wunderschön und die andere, ganz traditionelle Art hier zu tanzen begleitet von den Trommeln und Trompeten hat wirklich etwas für sich.
Im Anschluss an die Tänze gab es noch eine kleine Feuershow, bei der die Akteure sogar über glühende Kohlen gelaufen sind.

Genau zur rechten Zeit- gleich im Anschluss an die Tänze- gehen wir zum Zahntempel. DEM Tempel in Kandy, in dem der Zahn Buddhas aufgehoben wird. Die Kammer, worin er liegt kann man nur zweimal am Tag durch ein kleines Fenster sehen. Wir kamen 5 Minuten bevor, sie dieses wieder verschlossen haben. Das war Timing!
Der Tempel ist bei Nacht wirklich atemberaubend schön. Ob er bei Tag nicht so toll ist, vermag ich leider nicht zu sagen, aber durch die ganzen Lichter und die Atmosphäre, die durch diese und den umliegenden See gezaubert werden ist einzigartig!
Wäre es nur nicht so nass gewesen – heute hat es kaum aufgehört zu regnen.

Ich hoffe morgen in Pinawella bei den Elefanten und in Negmbo wird das Wetter wieder schöner!

Bis bald!
Macht´s gut und viele liebe Grüße aus Sri Lanka! Eure Veronika

19.12.11 17:57


Elefantensafari und Nuwara Eliya

Hallo ihr Lieben,

heute sind wir in aller Hergottsfrühe aufgestanden und der aufgehenden Sonne entgegengefahren.
Meine Zeit im Süden ist endgültig vorbei.
Der Trip durch Sri Lanka mit meinen Eltern geht los!

Keine drei Stunden nach Fahrtantritt erreichen wir unsere erstes Ziel: Den Udawallawe Park.
Um halb 9 geht es auf Elefantensafari.
Im Park gibt es über 400 Elefanten und wir sehen echt nicht wenige von ihnen.
Aber es gab auch andere Tiere, vor allem wieder Vögel zu bestaunen.
Pfauen, Papageien, Reiher, Störche und viele mehr haben wir gesehen.
Sonst gab es noch Wasserbüffel, Rehe, Leguane, und eine Schildkröte haben wir gesehen.

Aber die Hauptattraktion blieben natürlich die Elefanten.
Wir haben auch einen ganz jungen und kleinen Elefanten sehen können – der war total süß!
Am Anfang hatte uns ein junges Männchen gedroht, was einem schon großen Respekt einflößt!
Und als wir schon wieder auf dem Rückweg waren, haben zwei andere Elefanten fast einen Kampf untereinander begonnen.

Die Safari hat sich auch echt gelohnt, obwohl die Fahrt im Jeep recht anstrengend weil holprig war und wir in dem Wagen gestanden waren. Das hat das Fotografieren etwas erschwert und ich habe mir ein paar blaue Flecken geholt, aber alles halb so wild. Schöne Fotos haben das ausgeglichen.

Weiter geht die Fahrt nach Nuwara Eliya, zu dem man auch nur Nureliya sagt.
Die Fahrt dauerte noch mal 4 Stunden, wir hatten aber auch einen Zwischenstopp an einem Wasserfall, was sehr schön war.

In Nuwara Eliya angekommen ist es wirklich erstaunlich frisch und es regnet leider die ganze Zeit.
ich bin in Herbst-Stimmung und unternehme einen Spaziergang. Allerdings alleine, weil meine Eltern bei dem Regen nicht rauswollen. Deswegen fällt mein Spaziergang auch kurz aus. Ohne Plan und Karte ziehe ich einfach mal los ein wenig Luft schnappen, bevor es dunkel wird. Es ist weder total atemberaubend noch total bescheuert hier. Ich genieße einfach die Bewegung und das neblige Wetter, das ich ja schon ewig nicht mehr hatte (hihi) .

So - gerade habe ich heiß geduscht und bald gibt es Abendessen.
Und danach? Keine Ahnung. Vielleicht lesen - mal sehen.
Freue mich schon auf morgen!

Ganz liebe Grüße aus Sri Lanka, eure Veronika!
18.12.11 13:52


letzter Tag im Süden...

Hallo ihr Lieben,

nachdem ich die letzten Tage immer erst so spät bloggen konnte, werde ich dies heute ganz früh schon tun.
Dann kann ich den Laptop auch schon einpacken und muss das nicht um 5 Uhr morgens machen, wenn wir losfahren am nächsten Tag.

Martina habe ich gestern Nacht um 2 Uhr noch verabschiedet, dafür aber heute Morgen nicht mehr.

Allzu lange habe ich aber auch nicht geschlafen heute.
Um halb 10 waren meine Eltern und ich schon bei Vipassi am Tempel.
Das hat ihnen sehr gut gefallen dort. Es ist ja auch ein wunderschöner Ort und überhaupt nicht touristisch. Also das komplette Gegenteil von dem Tempel in Colombo, den sie besucht haben.

Vipassi war so nett uns alles nochmal zu zeigen: Den Bodhi Baum, die Halle mit den Buddha-Statuen und –Gemälden und wir waren auch ganz oben auf dem Hügel bei der Dagoba, wo ich selbst auch noch nie war. Dazu gab es  noch viele Informationen zum Buddhismus.
Total interessant also!
Danach wurden wir noch kurz verpflegt und dann ging es auch schon wieder zurück – meine letzte Tucktuckfahrt (in Matara).

Jetzt heißt es: Zelte abbrechen und packen, packen, packen. Wie all die Sachen, die in meinem Zimmer sind in den Koffer sollen? Keine Ahnung! Ich versuche es einfach mal!

Bis ganz bald wieder, macht´s gut!
Viele liebe Grüße aus Sri Lanka, eure Veronika

17.12.11 09:20


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Code
Gratis bloggen bei
myblog.de